Sprachreisen Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch
  • (D) 0800 5890091

Anmeldungsbedingungen und -verfahren

Timpany Language Courses, S.L. (Timpany) ist eine unabhängige Vermittlungsagentur für Sprachkurse, die von Sprachschulen auf den firmeneigenen Seiten angeboten werden. Timpany ist berechtigt, diese Kurse durch Werbung zu fördern und die Anmeldung von Teilnehmern durchzuführen.

Vertragsbedingungen.

Das Verfahren für die Anmeldung erfolgt gemäß dieser Bedingungen und unterliegt der spanischen Gesetzgebung, insbesondere dem Gesetz 1/2007 vom 16. November in der Neufassung zum Schutz der Verbraucher- und Nutzerrechte und dem Gesetz 34/2002 vom 11. Juli über Dienstleistungen in der Informationsgesellschaft und des E-Commerce.

Der Kursablauf und die Erbringung der übrigen vertraglich vereinbarten Dienstleistungen richten sich nach den von der Sprachschule festgelegten Bedingungen sowie der Gesetzgebung und den Verkehrssitten des Landes, in dem der Kurs stattfindet.

Anmeldungsverfahren.

a) Antrag.- Die Anmeldung des Teilnehmers für einen Kurs erfolgt auf dessen Antrag über diese Webseite, durch Absendung des nachfolgenden ordnungsgemäß auszufüllenden Formulars unter Befolgung der darin aufgeführten Anweisungen. Der Antrag auf Anmeldung kann auch telefonisch erfolgen, unter Angabe einer E-Mail-Adresse des Teilnehmers für die weitere Bearbeitung.

Der Teilnehmer kann auf eigenen Wunsch eine Reiseversicherung (Kranken- und Haftpflichtversicherung) und/oder eine Reiserücktrittsversicherung abschließen. Diese Reiseversicherung ist für minderjährige Teilnehmer verpflichtend.

Im Antrag muss der Teilnehmer die Zahlungsweise festlegen: Banküberweisung oder Kreditkarte. Bei einer Zahlung mit Kreditkarte muss der Teilnehmer bereits im Antrag die Belastung der Kreditkarte in Höhe der Anzahlung oder der Gesamtsumme, entsprechend der Angaben in Abschnitt c) Zahlung, autorisieren, wobei die Zahlung der Gesamtsumme an Timpany zu leisten ist, sobald die Schule die Bestätigung zugesandt hat.

b) Vorläufige Bestätigung.- Bei einem über die Webseite oder via Telefon erfolgten Antrag versendet Timpany an den Teilnehmer per E-Mail eine vorläufige Bestätigung mit Preisangaben für den Kurs und alle weiteren vom Teilnehmer ausgewählten Leistungen. Dieses Dokument gilt auch als "Pro-Forma-Rechnung". Im Falle eines telefonischen Antrags enthält die vorläufige Bestätigung den Text der vorliegenden Bedingungen sowie der Bedingungen der entsprechenden Sprachschule. Bevor der Teilnehmer die im nachfolgenden Abschnitt angegebene Zahlung vornimmt, muss er die vorläufige Bestätigung via E-Mail beantworten und ausdrücklich seine Annahme erklären. Ein Anspruch auf Platzreservierung wird durch die vorläufige Bestätigung nicht gewährt. Enthalten die auf dieser Webseite bereitgestellten Informationen Mängel irgendeiner Art, so kann Timpany den Teilnehmer davon in Kenntnis setzen und dieser kann dann entscheiden, ob er seine Anmeldung fortsetzt oder zurückzieht. Der Teilnehmer muss in seinem Antrag angeben, ob er ein Visum benötigt, und ist für die Beantragung des Visums verantwortlich.

c) Zahlung.- Nach Erhalt der vorläufigen Anmeldebestätigung, muss der Schüler 20% des Buchungswertes als Anzahlung zahlen, mit Ausnahme der folgenden zwei Fällen:

  1. Verbleiben ab dem Erhalt weniger als vier Wochen bis zum Kursbeginn, so hat er den vollen Preis für den Kurs und alle weiteren Leistungen zu zahlen.
  2. Benötigt der Teilnehmer ein Visum, hat er ebenfalls den vollen Preis für den Kurs und alle weiteren Leistungen zu zahlen. Die Sprachschule versendet an den Teilnehmer ein erforderliches Einladungsschreiben für den Kurs, damit er bei einem Konsulat oder einer Botschaft des für die gewählte Sprachschule zuständigen Landes ein Visum beantragen kann.

Die entsprechende Zahlung ist unverzüglich zu leisten, um mit der Reservierung fortzufahren. Wird die Zahlung nicht innerhalb von zehn Kalendertagen ab Erhalt der vorläufigen Bestätigung geleistet, behält sich Timpany das Recht vor, die Anmeldung zu stornieren. Die Zahlung des entsprechenden Betrags für den Kurs und alle weiteren Leistungen, abzüglich des Betrags der Anzahlung, hat spätestens vier Wochen vor dem Anfangsdatum des entsprechenden Kurses zu erfolgen. Timpany bestätigt den Empfang per E-Mail. Ein jeglicher Zahlungsverzug hat die Stornierung der Anmeldung zur Folge.

d) Endgültige Bestätigung.- Bei erfolgter Anzahlung oder Zahlung des Gesamtbetrags teilt Timpany dem Teilnehmer per E-Mail den Erhalt des Betrags und die "Endgültige Bestätigung der Anmeldung" mit. Im Falle, dass die Reservierung des gewählten Kurses und der Unterbringung aufgrund einer zeitweiligen Nichtverfügbarkeit nicht erfolgen kann, gilt die Anmeldung als storniert und der entsprechende Betrag wird rückerstattet. Timpany bietet dem Teilnehmer selbstverständlich ersatzweise einen dem gewählten Kurs hinsichtlich seiner Merkmale ähnlichen Kurs als Alternative an, soweit dies möglich ist. Mittels der endgültigen Bestätigung kann der Teilnehmer Änderungen an seinem ursprünglichen Antrag vornehmen. Bezüglich der Änderungen gilt: Die erste Änderung ist gratis, wenn sie mindestens drei Wochen vor Kursbeginn beantragt wird. Für eine erste Änderung innerhalb von weniger als drei Wochen vor Kursbeginn und für jede weitere Änderung wird pro Änderung eine Gebühr von 40 € erhoben, deren Zahlung unverzüglich erfolgen muss, damit die Änderung durchgeführt werden kann.

e) Rechnung. - Timpany versendet die Rechnung der Schule, die den Kurs organisiert, an den Teilnehmer.

Minderjährige.

Handelt es sich bei dem Teilnehmer um einen Minderjährigen, so ist die Einwilligung der die elterliche Sorge oder Vormundschaft innehabenden Person urkundlich nachzuweisen, indem das mit der vorläufigen Bestätigung zugesandte Formular ausgefüllt und mit der Unterschrift eines anerkannten Bankinstituts oder Notars versehen an den Geschäftssitz von Timpany zurückgesandt wird.

Der Abschluss einer Reiseversicherung (Kranken- und Haftpflichtversicherung) ist für minderjährige Teilnehmer verpflichtend.

Rücktritt und Stornierung.

Der Teilnehmer kann vom Teilnehmervertrag innerhalb von sieben Werktagen ab Erhalt der "Endgültigen Bestätigung der Anmeldung" zurücktreten, sofern der Rücktritt mindestens vier Wochen vor Kursbeginn erfolgt. Wird von diesem Recht Gebrauch gemacht, erstattet Timpany die gezahlten Beträge zurück. Unabhängig vom Rücktrittsrecht, unter Berücksichtigung des vorstehenden Abschnitts, kann der Teilnehmer jederzeit vor Kursbeginn vom Vertrag zurücktreten und hat im Regelfall ein Recht auf Rückerstattung des gezahlten Betrags, abzüglich folgender Schadensersatzbeträge:

  1. Erfolgt die Stornierung 30 Kalendertage vor Kursbeginn oder früher, wird ein Pauschalbetrag von 150 € abgezogen.
  2. Erfolgt die Stornierung 15 bis 29 Kalendertage vor Kursbeginn, werden 20 % des Gesamtbetrags für den Kurs und alle weiteren Leistungen abgezogen, mindestens 150 €.
  3. Erfolgt die Stornierung 6 bis 14 Kalendertage vor Kursbeginn, werden 50 % des Gesamtbetrags abgezogen, mindestens 150 €.
  4. Erfolgt die Stornierung 1 bis 5 Kalendertage vor Kursbeginn, werden 75% des Gesamtbetrags abgezogen, mindestens 150 €.

Eine Stornierung am Tag des Kursbeginns sowie während der Laufzeit des Kurses kann nicht erfolgen. Eine ständige oder teilweise Nichtanwesenheit berechtigt nicht zur Forderung nach Rückerstattung in irgendeiner Form. Im Falle, dass die Bedingungen des ausgewählten Kurses Veränderungen dieser allgemeinen Bestimmungen über den Rücktritt und die Stornierung mit sich bringen, wird der Teilnehmer hiervon im Zusammenhang mit der "Vorläufigen Bestätigung der Anmeldung" in Kenntnis gesetzt. Sowohl der Rücktritt als auch die Stornierung bedürfen der Schriftform.

Für die Reiserücktrittsversicherung wird kein Geld zurück erstattet.

Stornierung bei Kursen mit Visapflicht.- Im Falle der Stornierung eines Teilnehmervertrags, bei dem die Kursteilnahme ein Visum erfordert und die Stornierung mittels Versendung des Einladungsschreibens erfolgt, werden vorgenannte Schadensersatzbeträge in folgender Höhe abgezogen:

  1. Wenn der Teilnehmer die Ablehnung des Visums oder bei Erhalt des Visums seine Verzichtserklärung gegenüber der ausstellenden Behörde vorweisen kann, werden 100 € zuzüglich der verursachten Kosten (Kurierdienst, Bearbeitungsgebühr der Sprachschule für das Visum) abgezogen.
  2. Wenn eines der beiden vorgenannten Dokumente nicht vorgewiesen werden kann, erhöht sich der Schadensersatzbetrag auf 500 € zuzüglich der verursachten Kosten.

Datenschutz

Die vom Teilnehmer angegebenen personenbezogenen Daten für die Einschreibung und den Teilnehmervertrag werden ausschließlich zu diesem Zweck verwendet; die erforderlichen Daten werden in einer Datei unter Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Anforderungen und Bedingungen zum Schutz personenbezogener Daten gespeichert. Der Teilnehmer kann jederzeit kostenlos von seinen Rechten auf Zugang, Berichtigung, Löschung und Widerspruch Gebrauch machen.

Seite ausdrucken

Zuletzt aktualisiert am: 17/01/2012